Wir verwenden Cookies um die Bedienbarkeit unserer Webseite zu gewährleisten. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu. Mehr erfahren

Das erste private Naturschutzgebiet (ACP) in der Provinz Alto Amazonas

Mit "Resolución N° 380-2016-MINAM vom 09.12.2016" hat das peruanische Umweltministerium das rund 9,3 Hektaren grosse Waldgrunstück an der Strasse Yurimaguas - Tarapoto (km 6.5) offiziell als privates Umweltschutzgebiet (Área de Conservación Privada, ACP) erklärt.

Es ist zweifellos ein Erfolg, das ganze administrative Unterschutzstellungsverfahren mit dem peruanischen Umweltministerium und weiteren staatlichen Stellen innerhalb von lediglich zehn Monaten bewältigt zu haben.

Der auf dieser Parzelle noch vorhandene, grösstenteils intakte Primärurwald geniesst damit staatlichen Schutz. Wir als Eigentümer haben uns unter anderem verpflichtet, auf diesem Areal dauernd auf landwirtschaftliche Tätigkeiten und die Erstellung von Bauten zu verzichten. Zulässig ist lediglich die Nutzung für schulische Zwecke und die Aufforstung mit einheimischen Bäumen und Pflanzen.

Die ACP "Chakra Educativa" soll sich zu einem zentralen Element der Umweltbildung in der "Escuela Modelo en la Amazonía" entwickeln. Es soll aber auch allen anderen öffentlichen Primarschulen in Yurimaguas zur Verfügung stehen.

Um das Grundkonzept dieser Umweltbildungsinitiative und das konrete Angebot zu erarbeiten, hat sich die Gruppe "Amigos de la Naturaleza" gebildet. Diese besteht aus Eltern, Lehkräften, lokalen UmweltschützerInnen und sonstigen Interessierten.

Als eine der ersten Massnahmen wurde der Wasserlauf "Quebrada Yanayaquillo" freigelegt, um dessen natürliche Strömung wieder zu aktivieren. Gleichzeitig erfolgte die Erstellung einer einfachen Brücke über diesen Bach und von verschiedenen arealinternen Wegen. Diverse Schilder weisen auf die wichtigsten Verhaltensregeln hin und dienen der Beschriftung verschiedener Baum- und Pflanzenarten.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. + 6. Primarklasse der "Escuela Modelo en la Amazonía" haben zusammen mit ihren Lehrkräften bis heute über vierhundert einheimische Bäume gepflanzt.